Menschen

Maximilian Becker
Doktorand Angewandte Materialwissenschaften & Elektronenmikroskopie
T +49 (0)7121 51530-908
F +49 (0)7121 51530-62
Dr. Antje Biesemeier
Wissenschaftlerin Angewandte Materialwissenschaften & Elektronenmikroskopie
T +49 (0)7121 51530-909
F +49 (0)7121 51530-62

Arbeitsgebiete

Präparation und Anwendung in der Elektronenmikroskopie (Bildgebung und Analytik) zu Fragestellungen aus den Bereichen
-    biologisch-technische Grenzflächen
-    3D-Ultrastruktur von Zellen und Geweben

Projekte im Rahmen der experimentellen Augenheilkunde:
-    multimodales Imaging von Spendermaterial und Modellsystemen zur Erforschung der altersbedingten Makuladegeneration (SLO/OCT, Immunhistologie, EM)
-    Erforschung der Rolle der Pigmentierung bei Schwermetallassoziierter Neurodegeneration


Aktuelle Position


Seit 05/2018    Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Gruppe Angewandte Materialwissenschaften und Elektronenmikroskopie am NMI
Seit 10/2010    Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Sektion für Experimentelle Vitreoretinale Chirurgie, Department für Augenheilkunde, Universitätsklinikum (UKT) Tübingen, Deutschland.


Beruflicher Werdegang

 
2018     Habilitation im Fachbereich Experimentelle Ophthalmologie
Titel: „Characterisation of eyes affected by age related macular degeneration using high resolution (analytical) imaging techniques.“ durchgeführt am Department für Augenheilkunde und dem Institut für Angewandte Physik Tübingen
 
2010    Promotion (Dr. rer. nat.)
Titel „Ultrastrukturelle Untersuchung der Melanogenese im adulten humanen retinalen Pigmentepithel nach adenoviraler Transduktion mit dem Tyrosinasegen“; durchgeführt am Department für Augenheilkunde Tübingen
 
2004    Biologie-Diplom, Universität Erlangen.
 

10 most important peer reviewed publications


•    Taubitz T, Tschulakow AV, Tikhonovich M, Illing B, Fang Y, Biesemeier A, Julien-Schraermeyer S, Schraermeyer U. Ultrastructural alterations in the retinal pigment epithelium and photoreceptors of a Stargardt patient and three Stargardt mouse models: indication for the central role of RPE melanin in oxidative stress. PeerJ. 2018 Jul 19;6:e5215..
•    Biesemeier A, Eibl O, Eswara S, Audinot JN, Wirtz T, Schraermeyer U. Transition metals and trace elements in the retinal pigment epithelium and choroid: correlative ultrastructural and chemical analysis by analytical electron microscopy and nano-secondary ion mass spectrometry. Metallomics. 2018 Feb 21;10(2):296-308.
•    Biesemeier A, Eibl O, Eswara S, Audinot JN, Wirtz T, Pezzoli G, Zucca FA, Zecca L, Schraermeyer U. Elemental mapping of Neuromelanin organelles of human Substantia Nigra: correlative ultrastructural and chemical analysis by analytical transmission electron microscopy and nano-secondary ion mass spectrometry. J Neurochem. 2016 Jul;138(2):339-53.
•    Biesemeier A, Yoeruek E, Eibl O, Schraermeyer U. Iron accumulation in Bruch's membrane and melanosomes of donor eyes with age-related macular degeneration. Exp Eye Res. 2015 Aug;137:39-49.
•    Leal SS, Cristóvaõ, JS, Biesemeier A, Cardoso I, and Gomes D. Aberrant Q1 Q2 zinc binding to immature conformers of metal-free copper–zinc superoxide dismutase triggers amorphous aggregation. Metallomics. 2015 Feb;7(2):333-46.
•    Biesemeier A, Taubitz T, Julien S, Yoeruek E, Schraermeyer U. Choriocapillaris breakdown precedes retinal degeneration in age-related macular degeneration. Neurobiol Aging. 2014 May 10. pii: S0197-4580(14)00341-8.
•    Julien, S*, Biesemeier, A*, Kokkinou, D, Eibl, O, Schraemeyer, U. Zinc deficiency leads to lipofuscin accumulation in the retinal pigment epithelium of pigmented rats. PLoS ONE. 2011 6(12): e29245. *both authors contributed equally to this work.
•    Biesemeier A, Schraermeyer U, Eibl O. Chemical composition of melanosomes, lipofuscin and melanolipofuscin granules of human RPE tissues. Exp Eye Res. 2011 Jul; 93(1):29-39. Epub 2011 Apr 16.
•    Biesemeier A, Eibl O, Schraermeyer U. Quantitative chemical analysis of ocular melanosomes in stained and non-stained tissues. Micron. 2011 Jul; 42(5):461-70. Epub 2011 Jan 25.
•    Biesemeier A, Kreppel F, Kochanek S, Schraermeyer U. The classical premelanosome, known from prenatal melanogenesis, is not essential for melanisation in adult RPE. Cell Tissue Res. 2010 Mar; 339(3):551-60.

 
Dr. Eva-Maria Brauchle
Wissenschaftlerin Angewandte Materialwissenschaften & Elektronenmikroskopie
T +49 (0)7121 51530-0
F +49 (0)7121 51530-62

--

Dr. Claus J. Burkhardt
Gruppenleiter Angewandte Materialwissenschaften und Elektronenmikroskopie
T +49 (0)7121 51530-55
F +49 (0)7121 51530-62
Arbeitsgebiete

Nanotechnologie, Nanolithografie mit Elektronen- und Ionenstrahlen, Elektronenstrahl- und ionenstrahlinduzierte Materialabscheidung (Additive Nanolithografie), Elektronenmikroskopie, Entwicklung von Präparationsmethoden, Dünnschichttechik, Mikrosystemtechnik

Werdegang mit den wichtigsten Stationen
 
2018 - heute  Gruppenleiter Angewandte Materialwissenschaften und Elektronenmikroskopie

2008 - 2017  Gruppenleiter Microsysteme und Nanotechnologie

1998 – 2007  Wissenschaftlicher Angestellter am NMI, Projektleiter

1995 - 1997  Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hörforschungszentrum Tübingen

1997  Promotion an der Universität Tübingen

1986 - 1992  Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Doktorand, Universität Tübingen, Institut für Angewandte Physik

1979 - 1986  Physik-Studium, Universität Tübingen
Ashutosh Mukherjee
Doktorand Angewandte Materialwissenschaften & Elektronenmikroskopie
T +49 (0)7121 51530-909
F +49 (0)7121 51530-62
Dr. Wilfried Nisch
Senior Scientist Angewandte Materialwissenschaften & Elektronenmikroskopie
T +49 (0)7121 51530-40
F +49 (0)7121 51530-62

Arbeitsgebiete

- Mikro- und Nanotechnologie

- Dünnschichttechnologie

- Elektronen- und Ionenstrahltechnologie

- Elektronenmikroskopie und Mikroanalyse

 

Justine Rehbronn
Wissenschaftlerin Angewandte Materialwissenschaften & Elektronenmikroskopie
T +49 (0)7121 51530-907
F +49 (0)7121 51530-16
Dr. Birgit Schröppel
Wissenschaftlerin Angewandte Materialwissenschaften & Elektronenmikroskopie
T +49 (0)7121 51530-822
F +49 (0)7121 51530-62

Arbeitsgebiete

  • FIB/SEM-Crossbeam
  • Kryomikroskopie
  • Präparationsmethoden
  • Analytik biologisch-technischer Grenzflächen
  • Elektronenmikroskopie

Werdegang mit den wichtigsten Stationen

Seit 2009  Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Gruppe Mikrosystem- und Nanotechnik am NMI

2011  Promotion in der Angewandten Physik über die Entwicklung eines ionenoptischen Transfersystems für ein Massenspektrometer

2004 - 2009  Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Angewandte Physik, Arbeitsgruppe Elektronen- und Ionenoptik

1997 - 2004  Studium der Physik an der Eberhard-Karls Universität Tübingen

Studentische Mitarbeitende

Ihre Suche lieferte keine passenden Ergebnisse.