Hista-Protect

Projektbild:
Titel des Projekts:
Hista-Protect
Teasertext:
Hista-Protect - Halbquantitativer Schnelltest zur Vermeidung histaminbedingter Nahrungsmittelunverträglichkeit
Start:
01.04.2012
Ende:
31.03.2014
Projektleiter:
Dr. Oliver Pötz
Geldgeber:
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Projektträger:
  • Projektträger Jülich Berlin
FKZ:
0316148
Textfeld:

Hista-Protect - Halbquantitativer Schnelltest zur Vermeidung histaminbedingter Nahrungsmittelunverträglichkeit

Beschreibung:

Etwa 1-2% der mitteleuropäischen Bevölkerung leidet an Histamin-Intoleranz. Diese Personengruppe reagiert auf histaminbelastete Lebensmittel mit allergieähnlichen Symptomen, wie Herz-Kreislauf-Beschwerden, Ödembildung, Migräne, Magen-Darm-Beschwerden und Asthma. Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung eines Teststreifens zur Vororttestung auf Histamingehalt für den persönlichen Gebrauch. Der Test soll Personen mit Histamin-Intoleranz in die Lage versetzen, Speisen und Getränke direkt vor Verzehr am Tisch auf kritischen Histamingehalt hin zu prüfen.