TechPat nano

Projektbild:
Titel des Projekts:
TechPat nano
Teasertext:
Translationale Plattform für die nanosensorbasierte medizinische Diagnostik
Projektname:
TechPat nano
Start:
29.05.2020
Ende:
30.04.2022
Projektleiter:
Dr. Peter D. Jones
Geldgeber:
  • Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
FKZ:
35-4223.10/10
Textfeld:

Das Vorhaben bündelt technologische Fortschritte im Bereich der molekularen Medizin, Nanotechnologie und Digitaltechnik, um die Industrie in Baden-Württemberg auf die Diagnostik der nächsten Generation vorzubereiten. Demonstratoren für zukünftige Anwendungen in der Telemedizin oder durch das Pflegepersonal werden einen therapiebegleitenden Selbsttest für nierentransplantierte Patienten und einen Patientenselbsttest zum Nachweis von antibiotikaresistenten Erregern und Entzündungen umfassen. Die Arbeitspakete am NMI konzentrieren sich auf die Herstellung, Integration und Optimierung von Festkörpernanoporen als rauscharme Einzelmolekülsensoren.

Projektpartner:
  • Hahn-Schickard-Institut für Mikroanalysesysteme, Freiburg
  • Hahn-Schickard-Institut für Mikro- und Informationstechnik, Villingen-Schwenningen
  • Hahn-Schickard-Institut für Mikroaufbautechnik, Stuttgart
  • Physiologisches Institut der Universität Freiburg
  • Hochschule Furtwangen
  • Institut für Lasertechnologien in der Medizin und Meßtechnik (ILM), Ulm