SEALANT

Projektbild:
Titel des Projekts:
SEALANT
Teasertext:
Entwicklung und Test von Verkapselungstechnologien für innovative miniaturisierte aktive Implantate
Projektname:
SEALANT
Kurzbeschreibung:
Erforschung und Test innovativer Verkapselungstechnologien für elektrisch aktive Implantate
Start:
01.10.2020
Ende:
30.09.2023
Geldgeber:
  • Eurostars-EUREKA, BMBF
Projektträger:
  • DLR
FKZ:
E! 114503 / 01QE2039B
Beschreibung:

Das Ziel des Projektes SEALANT ist die Entwicklung einer neuen Generation an Dünnfilm-basierten hermetischen Verkapselungstechnologie für miniaturisierte, medizinische Implantate anstelle der herkömmlichen verwendeten sperrigen Gehäuse aus Metallen oder Glas. Dieser neue Beschichtungsansatz ermöglicht eine direkte Einkapselung der Implantatkomponenten und damit einhergehend eine Reduzierung der Implantatgröße. Durch das generische Plattformkonzept, welches in diesem Projekt für Implantierbaren Pulsgeneratoren (IPG), PCBs und miniaturisierten optischen Implantaten auf Basis von Dünnfilm-LEDs entwickelt werden soll, können wichtige Material- und Systemparameter extrahiert werden und Designregeln definiert werden. Des Weiteren sollen Testverfahren entwickelt und validiert werden, die eine Abschätzung der Lebensdauer für medizinische Implantate mit Verkapselung ermöglichen und auf sämtliche flexible Implantate übertragbar sind. Die EUREKA-Eurostars Initiative der Europäischen Union hat die Förderung eines gemeinsamen Projekts der Firmen Osypka AG in Rheinfelden, Comelec SA in LA Chaux-de-Fonds, Schweiz sowie dem Institut für Mikrosystemtechnik IMTEK der Universität Freiburg und dem Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Institut NMI in Reutlingen bewilligt.

Projektpartner:
  • Osypka AG, Rheinfelden
  • Comelec SA, LA Chaux-de-Fonds
  • IMTEK Universität Freiburg, Freiburg