MicroGearPump

Projektbild:
Titel des Projekts:
MicroGearPump
Teasertext:
Durchführungsfreie, magnetisch gekoppelte Zahnradpumpe
Projektname:
MicroGearPump
Start:
01.04.2019
Ende:
31.03.2021
Projektleiter:
Dr. Martin Stelzle
Geldgeber:
  • BMWi
Projektträger:
  • AiF
FKZ:
ZF4585503HM8
Textfeld:

Im Vorhaben wird eine kompakte, magnetisch gekoppelte Zahnradpumpe entwickelt, die durchführungsfrei angetrieben wird und daher insbesondere zur Förderung kontaminationssensitiver Fluide geeignet ist. Die MGP wird in mittels Spritzguss gefertigt und kann daher kostengünstig und in skalierbaren Stückzahlen hergestellt werden. Sowohl Auftragsfertigung als auch Lizenzvergabe sind möglich.

Beschreibung:

Das microcoolpump-Vorhaben, eine Kooperation zwischen dem NMI (Koordination) und dem Kunststoffinstitut Lüdenscheid (KIMW) zielt auf die Entwicklung einer kleinen magnetisch angetriebenen Mikropumpe mit einem Fördervolumen von ca. 1000ml/min sowie die für ihre Herstellung geeigneten skalierbaren, hochpräzisen Fertigungstechnologien. Ein unmittelbarer Bedarf für eine solche Mikropumpe besteht für flüssigkeitsgefüllte Kühlbandagen, die im MOLLICool-Projekt entwickelt werden. Die magnetische Kopplung an den externen Antrieb ermöglicht Anwendungen, bei denen es auf hermetische Verkapselung des Fördergutes gegenüber der Umgebung ankommt, um z. B. Kontaminationen, Leckagen oder Geruchsbelästigung sicher zu vermeiden. Alle Komponenten der Pumpe werden spritzgusstechnisch, mithin kostengünstig und in skalierbaren Stückzahlen hergestellt. Sie eignet sich daher auch für Einweganwendungen, bei denen eine Umwälzpumpe erforderlich ist und mit der hier entwickelten Pumpe bereits in steriler Umgebung integriert werden kann.

Downloads:

 

Projektpartner:
  • Kunststoffinstitut Lüdenscheid, KIMW
Weitere Projektbilder: