Desinfektion, Reinigung und Passivierung

Projektbild:
Titel des Projekts:
Desinfektion, Reinigung und Passivierung
Teasertext:
Entwicklung eines innovativen Desinfektions- Reinigungs- und Passivierungsverfahrens für technische Medizinprodukte und der Nachweismethoden zur ihrer porentiefen und partikelfreien Reinigung
Projektname:
Desinfektion, Reinigung und Passivierung
Start:
01.10.2014
Ende:
30.09.2016
Projektleiter:
Dr. Dagmar Martin
Geldgeber:
  • ZIM
FKZ:
KF2053912CR4
Textfeld:

Es konnte ein innovatives Desinfektions- Reinigungs- und Passivierungsverfahren für technische Medizinprodukte entwickelt werden. Die Effektivität in Hinblick auf Reinheit und Passivierungsgüte konnte anhand von produktäquivalenten Probekörpern mit einer ebenfalls im Projekt entwickelten Prüfmethode nachgewiesen werden.

Beschreibung:

Für medizintechnische Produkte (Implantate, chirurgische Instrumente) muss bei der Herstellung sowie der Verwendung sichergestellt werden, dass keine Verunreinigungen auf dem Produkt verbleiben. Aufgrund fehlender Verfahren bleibt bisher steriler Schmutz z. B. in Sacklöchern oder engen Lumen anhaften. Durch das Kavitationsprinzip in einer Vakuumkammer für alle Prozessschritte konnten jegliche Verunreinigungen auch an schwer zugänglichen Stellen mit einem entsprechenden Prozessablauf und einer verfahrensspezifischen Chemie gelöst werden. Zusätzlich kann eine Desinfektion und Passivierung der Produkte erfolgen. Wissenschaftliche Nachweise der Reinheit und der vollständigen Passivierung konnten für komplexe Körper mit vergleichbar geringem und zerstörungsfreiem Aufwand realisiert werden. Es konnte ein Verfahren und eine Prüfmethode entwickelt werden, deren Effektivität in Hinblick auf Reinheit und Passivierungsgüte anhand von produktäquivalenten Probekörpern nachgewiesen werden kann.

Projektpartner:
  • Gramm Technik GmbH