Neuro-Mikro­physio­logische Systeme

Die Arbeitsgruppe Neuro-Mikrophysiologische Systeme konzentriert sich auf die Entwicklung innovativer Technologien für die Implementierung physiologisch relevanterer in-vitro Assays, die zur Grunldlagenforschung und der Entdeckung von Wirkstoffen dienen. Dies wird durch die Kombination von zellulären Modellen, Mikroelektroden-Arrays und Mikrofluidik in integrierten Plattformen erreicht, die die Rekonstruktion, Funktionalität und mikroskopische Analyse von 2- und 3-D neuronalen Netzwerken ermöglichen.     

Techniken/Methoden/Ausstattung

  • Mikroelektroden-Arrays
  • Elektrophysiologische Aufzeichnungen
  • Konfokale Mikroskopie
  • Live single- cell Calcium-Imaging
  • Immunzytochemie
  • 3-D neuronale Kulturen (primäre und human IPSC-basierte Kulturen)
  • Design und Integration von Mikrofluidik
  • Datenverarbeitung und -analyse.

Dienstleistungsangebot

  • Funktionelle und strukturelle Erforschung neuronaler 2- und 3-D-Netzwerke
  • Target- Identifizierung für neurologische Krankheiten (zentrales und peripheres Nervensystem)
  • Validierung und Charakterisierung von Wirkstoffen.

Netzwerke

Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (Tübingen), LIFE & BRAIN GmbH (Deutschland), Grünenthal GmbH (Deutschland), Esteve (Spain), Axxam S.p.A. (Italy)

Universitäten:
University College London (England), University of Copenhagen (Dänemark), King´s College London (England)