Projekte

Projekt

Nachweis funktioneller Integration hiPSC-abgeleiteter Photorezeptoren in retinale Schaltkreise

Projektname: ReSight
Funktionelle Integration hiPSC-abgeleiteter Photorezeptoren in retinale Schaltkreise
Projektleiter: Dr. Günther Zeck
Geldgeber: BMBF
Projektträger: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)
FKZ: 01EK1613D
Laufzeit von: 01.04.2017
Laufzeit bis: 31.03.2020

Humane induziert-pluripotente Stammzell- (hiPS) abgeleitete Photorezeptoren stellen eine vielversprechende Quelle für Spenderzellen zur Entwicklung einer Zellersatztherapie für retinale Erblindung dar. Am NMI werden elektrophysiologische MEA - Studien eingesetzt um in dem Verbundvorhaben (CRTD Dresden, Miltenyi Biotec, Fraunhofer IBMT) das Potential der Spenderphotorezeptoren zur Behandlung blinder Netzhaut zu analysieren.

Beschreibung

In ReSight wird die Produktion von Photorezeptoren und RPE Zellen durchgeführt, optimiert und photorezeptor-spezifische Reporterlinien generiert. Zur Optimierung der Photorezeptor und RPE Produktion sowie Transplantation werden zelltyp-spezifische Oberflächenmarker identifiziert und Verfahren zur Anreicherung der Spenderzellen mittels GMP-anwendbarer Methoden
entwickelt. Vorklinische Mausmodelle werden genutzt, um die strukturelle
und funktionale Integration von transplantierten hiPS-abgeleiteten Photorezeptoren zu untersuchen. Die funktionelle Integration hiPSC-abgeleiteter
Photorezeptoren wird mit elektrophysiologischen Mikroelektrodenarrayableitungen am NMI untersucht.

Projektpartner

  • Prof.Marius Ader, CRTD Dresden
  • Sebastian Knöbel, Miltenyibiotec GmbH

zurück