Kompetenzen

Ihr Ansprechpartner
Britta Hagmeyer
BioMEMS/Sensorik

Tel: 07121 51530-49
britta.hagmeyer(at)nmi.de

BioMEMS / Sensorik

Multiphysik-Simulation für Lab-on-a-Chip-Systeme

In miniaturisierten biologischen Test- und Analysesystemen beeinflussen u. a. fluidische, elektrokinetische, thermische und biochemische Effekte die Funktion.

Aufgrund der Vielfalt der Effekte und ihrer komplexen Abhängigkeiten ist oft nicht ohne weiteres vorhersagbar, ob ein bestimmtes Systemdesign auch tatsächlich das gewünschte Verhalten zeigen wird.

Das NMI unterstützt die zielgerichtete und effiziente Entwicklung Ihrer MEMS (Mikro-Elektro-Mechanische Systeme) durch 1D, 2D und 3D Multiphysik-Simulationen dieser Phänomene. Wir untersuchen Ihr Systemdesign und optimieren es auf Ihre Anwendungsziele.

Ihre Vorteile
- Zeit- und Kostenreduktion bei Prototypenherstellung
- Geringere Anzahl experimenteller Versuchsreihen
- Kürzere Entwicklungszeiten bei minimiertem Risiko
- Steigerung der Kundenzufriedenheit durch optimierte Produkte

Zu den berechneten Phänomenen gehören u.a.:
- Elektische/elektromagnetische Felder
- Strömungsprofile (mehr dazu)
- Temperaturverteilungen (mehr dazu)
- Durchmischung: Diffusion und Konvektion (mehr dazu)
- Kapillarkräfte, - Oberflächenspannung (mehr dazu)
- Oberflächenreaktionen

Der Aufbau Ihres MEMS kann direkt aus Ihren CAD-Daten, aber auch aus Handzeichnungen übernommen werden.

Die eingesetzten numerischen Verfahren beinhalten das Finite Volumen Verfahren, das Finite Elemente Verfahren und die Boundary Element Methode.