Biomedizintechnik

Ihr Ansprechpartner
Prof. Dr. Rumen Krastev
Biofunktionalisierte Oberflächen

Tel: 07121 51530-873
rumen.krastev(at)nmi.de

Biomaterialien

Funktion und Sicherheit von Implantaten ist zum großen Teil eine Materialfrage. Gele, Schäume und Partikel bilden die Grundlage für neue experimentelle und therapeutische Ansätze.

In der Biomedizin werden Schäume neben Hydrogelen v.a. als Trägermaterialien von Zellen bei zellbasierten Therapeutika eingesetzt. Durch das Know-how des NMI ist ein rationales Design von Materialien für die Schaumherstellung möglich. Medizinische Anwendungsgebiete sind schwere Lungenerkrankungen oder neuartige Lipid- und Nanopartikel-basierte Therapeutika für Augenerkrankungen.

Weitere Aktivitäten zielen auf den Einsatz von Hydrogelen auf Implantatoberflächen als Wirkstoffdepot, z.B. um therapeutische siRNA auf Stents für die Gefäßtherapie und auf Sensorimplantate zur Unterdrückung schädigender Abkapselungsreaktionen aufbringen zu können.