Oberflächen- und Werkstofftechnologie

Tribosysteme

Reibung und Verschleiß sind tribologische Phänomene, bei denen Vorgänge auf atomarer und molekularer Ebene an den Grenzflächen von gegeneinander bewegten Werkstücken eine entscheidende Rolle spielen.
Am NMI werden grenzflächen- und mikrostrukturanalytische Methoden eingesetzt um die Folgen der Wechselwirkung zwischen Öl, Additiven und Werkstoffoberflächen bei Antriebselementen und Maschinenteilen zu charakterisieren. Die dabei erlangten Erkenntnisse helfen, Grenzflächenphänomene zu charakterisieren um über eine Verbesserung der Herstellungsprozesse die Laufeigenschaften und Standzeiten von Maschinenelementen zu optimieren.

Viele mittelständische Unternehmen sind an praxisorientierten Lösungen für Tribosysteme interessiert. Daher arbeitet das NMI mit Arbeitsgemeinschaften wie der Forschungsvereinigung Antriebstechnik (FVA) eng zusammen. Weitere Kooperationen mit Forschungseinrichtungen und Hochschulen wie dem Institut für Tribologie der FH Mannheim sowie der Forschungsstelle für Zahnräder und Getriebebau (FZG) der TU München komplettieren unser Netzwerk.