Biomedizintechnik

Ihr Ansprechpartner
Dr. Dagmar Martin
Grenzflächen- und Mikrostrukturanalytik

Tel: 07121 51530-863
dagmar.martin(at)nmi.de

Oberflächenanalytische und mechanische Prüfung von Medizinprodukten

Endreinigung und chemische Sauberkeit
Instrumente, Katheter und Implantate werden durch Reinigung, Sterilisation und Handhabung stark beansprucht. Für die Beurteilung der Sauberkeit und des Reinigungsverhaltens ist eine Identifizierung und Quantifizierung der Restkontamination sowie die Analyse der Mikrostruktur und der chemischen Zusammensetzung der Instrumentenoberfläche notwendig. Durch Vergleich mit Standardoberflächen erlauben unsere oberflächenanalytischen Untersuchungen eine objektive und quantitative Beurteilung der Sauberkeit. Diese Prüfungen ermöglichen die Entwicklung reinigungsgerechter Konstruktionen und sicherer Aufbereitungsprozesse.

Laser-Beschriftungen
In der Medizintechnik werden Laser-Beschriftungen zur Kennzeichnung verschiedener Produkte verwendet. Häufig tritt nach der Anwendung oder Aufbereitung Korrosion im näheren Umfeld der Laser-Beschriftung auf. Mit grenzflächen-analytischen Verfahren und optischen Analysen trägt das NMI zur Lösung der Probleme bei.

Passivierungsschichten
Mit grenzflächenanalytischen und elektrochemischen Verfahren wird die Güte der Passi-vierungsschichten und damit das Korrosionsverhalten von Edelstählen bei verschiedenen Fertigungs- und Behandlungsprozessen charakterisiert und bewertet. Die Ergebnisse können zu einer Optimierung des Passivierungsprozesses genutzt werden.
Das Korrosionsverhalten von Implantatwerkstoffen in einem gegebenen Elektrolyten bestimmen wir durch Bestimmung des Ruhe- und Durchbruchspotentials, der Ausdehnung des Passivbereiches sowie der erzwungenen Materialauflösung bei anodischer Polarisation. Randwinkelmessung von Flüssigkeitstropfen auf Werkstoffoberflächen ermöglichen die Bestimmung der Oberflächenenergie und damit die Beurteilung der Wirksamkeit einer Oberflächenaktivierung.

Mechanische Charakterisierung
Für die Zulassung von Medizinprodukten erbringen wir Nachweise über verschiedene mechanische Materialeigenschaften unter Ermüdungsbelastung. So werden zum Beispiel Blutgefäßstents einem Material-Dauerbelastungstest unterzogen, der ihre Haltbarkeit im menschlichen Körper über zehn Jahre sicherstellen soll. Die Biegefestigkeit von Kathetern oder die Belastungsfestigkeit von Wirbelsäulenimplantaten können ebenso mit quasistatischen und dynamischen Prüfeinrichtungen bestimmt werden.

Standardisierte Prüfungen
Prüfungen von Medizinprodukten mit akkreditierten Methoden im Bereich Material-, Ober- und Grenzflächenanalytik sowie Hämokompatibilitätsprüfungen bietet unsere Tochter NMI TT GmbH als Dienstleistung an.